Weblog

16. Juni 2011 - 12:54 — tauber

Gerade bearbeite ich eine Bestellung eines Kollegen über DI-Boxen, da macht mich ein Satz aus seiner Mail nachdenklich:

Ich würde sehr gerne die DI Box Live benutzen ... Ich bin momentan als "Live Mixer" für diverse Acts unterwegs und leider hat keine PA Firma diese DI Box ... und deswegen habe ich mich (...) entschieden, diese selbst mitzunehmen und den Bass dranzuklemmen.

Zum einen lese ich da ein schönes Kompliment von einem engagierten Kollegen: Ihm ist es wichtig, dass es gut klingt, also sorgt er dafür, indem er die erforderlichen Tools selbst beschafft und mitbringt. Gute Arbeitseinstellung, tolles Engagement!

30. Mai 2011 - 12:09 — tauber

Frage: Was nehmt Ihr bei der Tonkunst denn immer so für Trafos?

Diese Frage wird mir oft gestellt. Ich beantworte sie demzufolge auch ganz oft, so oft, dass ich mir dachte, jetzt schreibste mal was drüber.

Antwort: Wir nehmen nicht einfach Trafos - wir bauen sie alle selbst!

Und das hat viele gute Gründe

Wir definieren "Sound"

Bei den sogenannten „Trafo-Tools“ sind die verwendeten Übertrager (besser für Trafos) das zentrale Element, welches die Funktionalität und die klanglichen Eigenschaften des Geräts entscheidend bestimmt.

Genau hier wollen wir also kreativ "Sound" definieren - und nicht einfach kopieren!

28. April 2011 - 15:59 — tauber

Hallo Michael, der erste Einsatz verlief bestens. Alle Direktabgänge sowie die Splittkanäle funktionieren einwandfrei. Die Funktionalität entspricht absolut unseren Anforderungen. Es hilft außerdem ungemein, die Rückwege des Splittabgangs direkt zur Monitoramp-Ansteuerung zu nutzen. Das einfache Umstecken an dem übersichtlichen Steckfeld ist schnell realisiert. Das Layout kam bisher allerseits sehr gut an. Der Einbau in ein Standard-Rack war übrigens schnell und einfach erledigt.

27. April 2011 - 13:56 — tauber

Sympathische Rückmeldungen zu meinen Produkten und zu meiner Unterstützung in Klang- und Technikfragen erreichen mich immer mal wieder.

Und das freut mich natürlich jedes Mal auf's Neue.

19. April 2011 - 9:05 — tauber

Gerade erreicht mich eine Anfrage zum Thema Tonaufzeichnung für Videokameras.

Ein Kollege, der in Live-Mitschnitten und Kameratechnik spezialisiert ist, hat immer mal das Problem, dass sich, nach gelungenem Aufbau und Probe, just zur Veranstaltung Brummgeräusche auf dem Anlagen-, bzw. Kameraton manifestieren. Sehr ärgerlich. Ein befreundeter Techniker empfahl ihm, die Kameraton-Leitung galvanisch zu isolieren und riet ihm zu einer ISO-Box HR. Mit Sicherheit eine exzellente Wahl, was Musikalität, Bandbreite und ISOlation anbelangt.

Aus der "Sicht" des Tonmischpults sind jedoch einige zusätzliche Überlegungen zu treffen:

Inhalt abgleichen